Horsehair

Zeigt alle 8 Ergebnisse

Pferde in der Kultur der Indianer

Nach dem Pueblo-Aufstand von 1680 vertrieben die Pueblo-Indianer die Spanier gewaltsam aus Santa Fe und erbeuteten ihre wertvollen Pferde, die sie dann mit benachbarten Stämmen tauschten. Dieser Schritt revolutionierte das Leben der amerikanischen Ureinwohner, denn die Pferde fanden schnell ihren Weg entlang der Handelsrouten zu den Navajo, Ute, Apachen, Kiowa und Comanchen in den südlichen Ebenen. Um 1700 erreichten Pferde auch die Nez Perce und die Blackfoot im Nordwesten sowie die Lakota, Crow und Cheyenne in den nördlichen Ebenen.

Harley Zephier (Lakota-Dakota) – Sacred Hoop
Harley Zephier (Lakota-Dakota) – Sacred Hoop

Die Geschwindigkeit und Effizienz, die die Pferde mit sich brachten, führten zu einer höheren Ausbeute, was wiederum mehr hochwertiges Fleisch, Häute und Rohhaut bedeutete. Die Stämme der Prärie mussten die Büffel nicht mehr von den Klippen stürzen, um sie zu erlegen, sondern konnten in eine Herde reiten und aus nächster Nähe jagen.

Außerdem konnten Pferde dabei helfen, die erlegten Büffel mit dem Travois zu transportieren. Das bedeutete, dass größere Mengen transportiert werden konnten und die Stämme dadurch zu mehr Wohlstand kamen. Die Tipis konnten größer werden und die Frauen wurden von der Last des Tragens befreit, so dass sie mehr Zeit für die Herstellung von Kunstwerken und heiligen Gegenständen hatten.

Die Pferdekultur der Plains-Indianer hielt nur etwa ein Jahrhundert lang (von den 1750er bis zu den 1870er Jahren). Sie fand mit den Indianerkriegen ein gewaltsames und tragisches Ende. Sobald die Stämme besiegt waren, schlachtete die Armee die Pferde der Stämme, um sie in den Reservaten zu halten.

Trotz ihres kurzen Auftritts in der Geschichte der indigenen Völker haben Pferde einen starken Eindruck hinterlassen. Ein Großteil der Ikonografie rund um die indianische Kultur ist mit Pferden gefüllt. Wie wichtig die Rolle des Pferdes ist, zeigt sich auch an seiner Bedeutung in der indianischen Kunst.

Link: Story of the relationship of Native peoples and horses