Schmuck und Kunsthandwerk Nordamerikanischer Indianerinnen und Indianer

 

prairiewind
 


prairie wind bietet im Laden in Basel ausschlieslich Waren an, die ich direkt bei Indianerinnen und Indianern in den USA eingekauft habe: bei indianischen Künstlerinnen und Künstlern, Genossenschaften und Geschäften. Diese Webseite ist kein online Shop, sondern eine Fotogalerie mit einer kleinen Auswahl des viel grösseren Angebots, das Sie Im Laden finden. Machen Sie hier einen virtuellen Rundgang!

Ich möchte, dass Sie mit einem Kauf wirklich zufrieden sind. Deshalb verkaufe ich nichts, ohne direkten Kontakt und persönliche Beratung.

Kontaktieren Sie mich via Email oder Telefon, wenn Sie zu einem der hier gezeigten Stücke Fragen haben. Gerne sende ich Ihnen mit einer Email Fotografien von weiteren Sachen, wenn Sie mir schreiben, was Sie suchen: mail@prairiewind.ch.

Mit Ausnahme der Moccasins und der CDs finden Sie hier nur Einzelstücke (Silberschmuck, Türkisketten, Traumfänger, Kachinas, Flöten, Trommeln, Beadwork und vieles mehr). Alles wird individuell als Geschenk verpackt und mit einem Echtheitszertifikat versandt.

Ich würde mich freuen, Sie persönlich begrüssen zu dürfen!

prairie wind
iris herzig


 

Fairer Handel

prairie wind handelt in der Galerie und im online Laden nach folgenden Prinzipien:

  • Alle Waren (Schmuck und Kunsthandwerk) werden direkt bei nordamerikanischen Indianerinnen und Indianern eingekauft: von indianischen Künstlerinnen und Künstlern, Genossenschaften und Geschäften.

  • Durch diesen direkten Kontakt zu den Herstellern und die sorgfältige Kontrolle aller Beziehungen zu ihnen wird die indianische Herkunft sichergestellt.

  • Durch das völlige Ausschalten des weissen Zwischenhandels in Nordamerika wird das Zahlen eines höheren Einkaufspreises an die Künstler ermöglicht.

  • Die Ware wird bei Bestellung immer vollständig bezahlt, damit die Künstlerinnen und Künstler mit einem sicheren Verdienst rechnen können und über ausreichend finanzielle Mittel verfügen, um die benötigten Materialien besorgen zu können.

  • Mit den Erzeugern wird immer eine langfristige Zusammenarbeit gesucht.

  • Im Bedarfsfall wird den Produzenten beim Kauf der Materialien geholfen.

  • Es werden keine Gegenstände verkauft, welche für die Indianer von spiritueller Bedeutung sind, wie etwa Pfeifen.

  • Ein Teil des Gewinns geht an die Künstlerinnen und Künstler und an Selbsthilfeorganisationen der Indianer.