Grundsätze der Geschäftpolitik: fairer Handel mit den Indianerinnen und Indianern

Über prairie wind

prairie wind wurde am 13. Oktober 2000 von iris herzig gegründet, nachdem sie während vielen Reisen nach South Dakota, New Mexico und Arizona Freundschaften mit Indianerinnen und Indianern schliessen konnte. Viele davon zählen zu den besten Künstlerinnen und Künstlern traditionellen Schmucks und Kunsthandwerks. Das Ladengeschäft am Petersgraben 15 in Basel wurde genau nach zwanzig Jahren geschlossen. prairie wind existiert aber als Onlineshop weiter und gilt in Europa als eine der wichtigsten Referenzen für authentische Produkte der Native Americans.

prairie wind handelt in seinem Onlineshop nach folgenden Prinzipien:

  • Alle Waren werden direkt bei nordamerikanischen Indianern eingekauft: von indianischen Künstlerinnen und Künstlern, Genossenschaften und Geschäften.
  • Dadurch wird die indianische Herkunft sichergestellt.
  • Durch das Ausschalten des weissen Zwischenhandels wird das Zahlen eines höheren Einkaufspreises an die Künstler ermöglicht.
  • Die Ware wird bei Bestellung vollständig bezahlt.
  • Mit den Erzeugern wird immer eine langfristige Zusammenarbeit gesucht.
  • Im Bedarfsfall wird den Produzenten beim Kauf der Materialien geholfen.
  • Es werden keine Gegenstände verkauft, welche für die Indianer von spiritueller Bedeutung sind, wie etwa Pfeifen.
Ein Teil des Gewinns geht an die Künstlerinnen und Künstler und an Selbsthilfeorganisationen der Indianer. prairie wind iris herzig