web analytics

Steinfetische der Zuni (Zuni fetish carving)

Showing 1–12 of 17 results

Die Zuni – beziehungsweise A’shivi, wie sie in ihrer eigenen Sprache heissen, gehören zu den nordamerikanischen Pueblo-Indianern. Vermutlich waren sie schon früh sesshaft und betrieben Landwirtschaft. Doch auch das Handwerk spielte immer eine wichtige Rolle, vor allem die Töpferkunst und die Herstellung von Indianerschmuck. Ein Bereich, in dem es die Zuni zu wahrer Meisterschaft gebracht haben, ist die Herstellung von Steintieren.

Wunderschön und stets ein absolutes Unikat: Steintiere der Zuni sind für Sammler echte Kleinodien!

Zuni Steinfetische: Einzigartige Schnitzereien aus Stein

Grundsätzlich liegt den Steintieren der Glaube zugrunde, dass auch nichtbelebte Wesen Geister sind: Gleicht ein Stein oder eine Landschaft einem Tier (beispielsweise ein Berg, der an einen schlafenden Bären erinnert), dann kann der Geist dieses Tieres in diesem Objekt sein. Die Steintiere sind jedoch immer nur die Darstellung der Tiere, ohne dass die Zuni-Künstler glauben, den Geist eben jenes Tieres hineingegeben zu haben. Vorrangig soll die Schönheit des Tieres dargestellt werden. Ob die Skulpturen eine tiefergehende Bedeutung haben, kann nur der Besitzer entscheiden.

Welche Geschöpfe die Steintiere darstellen sollen, ist die freie Entscheidung des jeweiligen Künstlers. Ursprünglich wurden nur wenige Tiere abgebildet, die die Kardinalpunkte versinnbildlichten:

  • Adler (oben)
  • Maulwurf (unten)
  • Wolf (Osten)
  • Dachs & Rotluchs (Süden)
  • Bär & Koyote (Westen)
  • Berglöwe (Norden)

Heute finden sich auch weitere Tiere wie Schildkröten, Pferde oder Haifische im Repertoire der Künstler. Sogar Autos werden geschnitzt.

Auch die Palette der verwendeten Materialien hat sich weiterentwickelt. Verwendeten die Zuni früher nur Antler, Sandstein und Travertine, kommen heute auch andere Materialien zum Einsatz:

  • Marmor
  • Serpentin
  • Jaspis
  • Türkis
  • Catlinit (Pipestone/Blutstein)
  • Petoskey (versteinerte Korallenskelette) und ähnliches Materialien

Allen Modernisierungen zum Trotz gilt für die Zuni Steinfiguren: Jedes Stück ist ein echtes Unikat und zeugt von unnachahmlicher Steinschnitzkunst.

prairie wind steht für fairen Handel – Steintiere und weitere Native American Arts & Crafts

Seit 2000 bietet ich Ihnen in prairie wind ausschliesslich Kunsthandwerk und Schmuck, die direkt bei Native Americans gekauft wurden.

Der enge Kontakt bietet für alle Beteiligten wichtige Vorteile:

  • Durch den direkten Handel und die langfristige Zusammenarbeit erhalten die Künstler einen wesentlich höheren Einkaufspreis.
  • Jedem Produkt liegt ein Echtheitszertifikat bei, das dessen Herkunft und die manuelle Fertigung bestätigt.

Ganz gleich, ob Sie sich für Steinfiguren oder eine Indianerflöte interessieren, alle Artikel in meinem Indianershop sind sowohl echte Handarbeit als auch absolute Unikate. Auf meiner Webseite sehen Sie bereits eine kleine Auswahl unseres Angebots – gerne berate ich Sie zu meinem Gesamtsortiment. Besuchen Sie mich vor Ort in Basel oder rufen Sie mich an (+41 61 261 43 66) – ich freue mich auf Sie!

Kontakt & Anfahrt zum Laden

prairie wind
Petersgraben 15
4051 Basel

+41612614366, [email protected]

Anfahrt zum Laden

Google Maps Wegbeschreibung

 

Öffnungszeiten

Virtueller Rundgang

Dienstag und Mittwoch:
15.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag und Freitag:
10-00 – 13.00 Uhr
Samstag: 12.00 – 17.00 Uhr

Bei telefonischer Voranmeldung (+41 61 261 43 66) sind Sie auch ausserhalb dieser Zeiten herzlich willkommen.

RSS News von “Indian Country Today”

Währung
CHF Schweizer Franken
EUR Euro