Steintiere

1–12 von 32 Ergebnissen werden angezeigt

Zuni Stone Carving – Fetishes – Steintiere

Zuni-Fetischschnitzereien gibt es schon seit Jahrhunderten.  Die stolzen und doch bescheidenen Pueblo-Indianer schnitzten diese mächtigen Figuren, die ihnen im täglichen Leben helfen sollten.  Während die Zuni-Fetisch-Schnitzereien, die Sie auf unserer Website und anderen sehen, als Zuni-Fetische gelten, die von versierten Künstlern wie Andres Quandelacy, Bremette Epaloose, Lena Boone, Ron Laahty, Ricky Laahty, Claudia Peina, Stewart Quandelacy und Andres Quam geschnitzt wurden, verlässt ein echter Zuni-Fetisch das Dorf nicht und wird von einem Medizinmann gesegnet und vom Schnitzer selbst oder einem besonderen Empfänger verwendet.

Tony Laiwakete (Zuni) – Wolf
Tony Laiwakete (Zuni) – Wolf

Traditionelle Fetische der Zuni-Indianer mussten gepflegt werden. Sie wurden mit Maismehl geopfert und in speziellen, mit Türkisen besetzten Fetisch-Töpfen oder -Beuteln aufbewahrt.  Es wird angenommen, dass je mehr Respekt Sie Ihrer Fetischschnitzerei entgegenbringen, desto mehr wird Ihnen Ihr Fetisch im Gegenzug geben. Eine Fetischschnitzerei mit einem auffliegenden Adler konnte ein Gebet oder eine Botschaft an das Göttliche übermitteln, während Bären, Wölfe, Bisons, Berglöwen und andere für eine reiche Jagd sorgen konnten. Die kleinen Opfergaben aus Stein und Muscheln wurden den Zuni-Fetischschnitzereien hinzugefügt, da man glaubte, dass sie ihnen noch mehr Kraft geben würden, um ihre spezifischen Aufgaben zu erfüllen. Pferde und Raben haben angeborene Heilkräfte, während man glaubt, dass eine Bobcat-Fetischschnitzerei übersinnliche Fähigkeiten hat und Geheimnisse kennt!

Mit den in Europa weit verbreiteten Krafttieren haben die Steintiere der Zuni im engeren Sinne wenig zu tun. Denn bei den Zuni geht die Kraft nicht von den Steinen aus.